Die AWA Entsorgung GmbH ist ein Unternehmen des Zweckverbandes Entsorgungsregion West.
AWA-Logo

Der Abfall-Tipp: Beim Waschmittel Chemie und Verpackungen vermeiden - Waschmittelrezept mit Rosskastanien

Gerade im Oktober können Rosskastanien einfach gesammelt werden um daraus ein Waschmittel herzustellen. Rosskastanien enthalten Saponine, Substanzen mit seifenartigen Eigenschaften. Sie sind gut mit Wasser aus der Kastanie zu lösen. Das hieraus hergestellte Waschmittel ist bis 60Grad einsetzbar, jedoch nicht für tierische Textilfasern geeignet. Es enthält keine Duftstoffe. Natürlich können auch entsprechende Öle zugegeben werden.

Rezept Rosskastanien-Waschmittel

Von 10 Kastanien die braune Schale entfernen und die Kastanien dann möglichst klein schneiden.

In ein Schraubdeckelglas (altes Konservenglas) geben, mit ca. 300 ml warmen Wasser übergießen und verschließen. Bei hartem Wasser geht es nicht ganz ohne Chemie -  die Zugabe von einem Teelöffel Waschsoda ist empfehlenswert.

Jetzt ein paar Minuten schütteln und eine Nacht stehen lassen.

Am nächsten Tag die Kastanien (z.B. mit einem Stoffrest) absieben und den Sud in das Waschmittelfach geben. Das Waschmittel nicht auf Vorrat herstellen, sondern frisch gemacht einsetzen.

Rosskastanienwaschmittel kann auch aus getrockneten Kastanien hergestellt werden. Hierbei ist es einfacher die Kastanien erst zu schälen und kleinzuschneiden und dann getrocknet aufzubewahren. Ein Jahresvorrat liegt bei etwa 5 kg /Person.

Weitere Abfall-Tipps der vergangenen Monate

Nach oben