Die AWA Entsorgung GmbH ist ein Unternehmen des Zweckverbandes Entsorgungsregion West.
AWA-Logo

Der Abfall-Tipp im September: Lithium-Akkus richtig anwenden und entsorgen

In immer mehr Elektrogeräten finden Lithium-Akkus Anwendung, wie z. B. in Handys, Notebooks, Fotoapparaten, mobilen Handwerkzeugen, aber auch in E-Bikes.

Lithium-Akkus haben bei richtiger Anwendung eine hohe Haltbarkeit. Wichtig ist, dass sie nicht tief entladen und vor allem bei hohen Temperaturen nicht ganz voll geladen werden.  Außerdem können sie bei mechanischen Beschädigungen zu Kurzschlüssen neigen, die Brände hervorrufen können. Deshalb erfordert auch die Entsorgung besondere Sorgfalt.

Hier ein paar Tipps:

Um Kurzschlüsse zu vermeiden ist es empfehlenswert die Pole des Akkus nach der Entnahme aus dem Gerät mit Klebeband abzukleben. 

Lithium-Akkus mit einem Gewicht von weniger als 500 Gramm können im Handel bzw. auf den kommunalen Recyclinghöfen, dem ELC Warden, Horm und Süd, als auch am Schadstoffmobil abgegeben werden.

Lithium-Akkus, die mehr als 500 Gramm wiegen (z.B. aus E-Bikes, E-Rollstühlen etc.), können am ELC Warden und an der mobilen Schadstoffsammlung (hier nur unbeschädigte) abgegeben werden.

Defekte Elektrogeräte mit Lithium-Akkus können am ELC Warden, Horm und Süd abgegeben werden. 

Elektrogeräte mit Lithium-Akkus dürfen nicht über die Depotcontainer für Elektrokleingeräte, die in vielen Kommunen stehen, entsorgt werden.

Weitere Abfall-Tipps der vergangenen Monate

Nach oben