Die AWA Entsorgung GmbH ist ein Unternehmen des Zweckverbandes Entsorgungsregion West.
AWA-Logo

Der Abfall-Tipp im Februar: Neue Regelungen bei der Elektroschrotterfassung

Zusätzliche Abgabemöglichkeiten für alte Elektrogeräte im Handel entstehen

Egal ob klein oder groß, mit Batterie, Akku, Strom aus der Steckdose oder Solar betrieben: Elektrogeräte (hierzu gehören auch Energiesparlampen/Leuchtstoffröhren und LED´s) dürfen nicht in die Restmülltonne gegeben werden. Dies symbolisiert bereits das Zeichen auf den Geräten. 

Viele Wertstoffe aber auch Schadstoffe „ schlummern“ in den Altgeräten. Um diese zu verwerten bzw. fachgerecht zu entsorgen werden Elektroaltgeräte bereits seit 2006 getrennt gesammelt. Zusätzlich zu den bestehenden kommunalen Entsorgungsmöglichkeiten (Elektrogroßgeräteabholung, ELC Warden, Horm und Süd, Recyclinghöfe, und Kleingeräte über die Schadstoffmobile) entstehen immer mehr Abgabemöglichkeiten im Handel.

Geschäfte und Versandhändler müssen eine kostenlose Rücknahme anbieten, sofern die Verkaufs- und Lagerfläche für den Elektrobereich mehr als 400 m² misst:

Defekte Elektrogroßgeräte werden bei Neukauf eines entsprechenden Gerätes kostenlos angenommen, Elektrokleingeräte bis 25 cm Kantenlänge sowie LED -/Energiespar- und Leuchtstofflampen in haushaltsüblichen Mengen auch wenn nichts Neues gekauft wird.

Auch wenn die Übergangsfrist noch bis zum 24.07.2016 läuft, viele Geschäfte haben sich bereits  auf die Rücknahme eingerichtet und bieten sie bereits an.

Vor der Abgabe der Geräte ist folgendes zu beachten:

Bei Handys, Computern, Tablets etc. personenbezogene Daten löschen, da beim Recycling eine Prüfung auf Wiederverwendung vorgesehen ist.

Bitte Batterien und Akkus, die aus dem Gerät genommen werden können entnehmen und in die Batteriegefäße geben, die u. a. auch im Handel stehen.

Weitere Abfall-Tipps der vergangenen Monate

Nach oben